Alle Artikel von admin

Eiffelturm

Viel Arbeit machte der Märklin-Großbaukasten Eiffelturm. Unsere Mitarbeiterin Sybille Kuhn benötigte viele Stunden um den fast zwei Meter hohen Turm aus tausenden von Einzelteilen zusammenzuschrauben. Die Märklin-Großbaukästen stellen das Highlight und den Abschluss der Zeitepoche der Metallbaukästen von Märklin dar.
Für das Jahr 2015 ist eine Sonderausstellung im Rahmen des internationalen Museumstages geplant.

Märklin Eiffelturm

Digitale Anlage

Seit Oktober ist unsere neue digitale Anlage in Betrieb.
Die Anlage wird computergesteuert und verfügt über einen einsehbaren Schattenbahnhof. Bis zu zehn Zuggarnituren sind im Wechsel in Betrieb.
Besonderes Highlight, auf dem Außenkreis fährt der Big Boy, der Union Pacific, die größte von Märklin hergestellte Dampflokomotive.
Auf den Straßen fahren Lastwagen und Busse mit eingeschalteten Lichtern, die entsprechende Technik sitzt in der Fahrbahn und in den Fahrzeugen selbst.

Wandanlage im Erdgeschoss

Vorgezogen haben wir den Bau der Wandanlage im Erdgeschoss. Die analoge Anlage mit M-Gleis deckt den Bereich 1960 1980 ab. Natürlich müssen wir beim Landschaftsbau auch auf neueres Material zurück greifen. Die Anlage ist mittlerweile fertiggestellt. Die Hintergrundanlage der Schweiz mit Bergstrecke, Skihängen, aufregenden Schluchten und vieles mehr ist im Bau es fehlen teilweise noch die vielen liebevollen Details. Die digitale Welt bis 2000 ist seit Somer 2013 in Betrieb, die digitale Neuzeit mit Schloss Baden, dem Knopf Museum und der ICE Strecke ist im Bau. Verschieben mussten wir den Bau der Primex Anlage, dafür werden wir 2014 ein kleines Kino bauen, hier kommen Märklinisten auf Ihre Kosten.

50er Jahre Bahn

2013 gebaut ist unsere 50er Jahre Bahn mit durchgehendem Mittelleiter und wie damals üblich, mit abräumbarer Platte. Raum war in der Nachkriegszeit knapp und so musste die Gleisplatte unter das Bett oder an die Wand geklappt werden. Züge, Häuser. Tunnels, Bäume wanderten wieder sorgfältig verpackt in Kartons. Diese Art von Modellbahn war relativ primitiv, der Spielwert war allerdings hoch, bis sehr hoch. Wie man an unsere Bahn erkennen kann geht trotzdem ein besonderer Flair von dieser Sorte Modellbahn aus. Der durchgehende Mittelleiter wurde ab 1953 nicht mehr gebaut. Die orginal Fallerhäuschen aus dieser Zeit sind sehr selten gut erhalten zu bekommen und eine absolute Rarität. Die Bahn wird auf Wunsch in Betrieb gesetzt, hier zeigt sich die Robustheit und Zuverlässigkeit der Marke Märklin. Die alten Trafos tun Ihre Dienste noch einwandfrei, die Gleise funktionieren und die Züge ziehen unbeirrt ihre Runden. Lassen auch Sie sich faszinieren